Zäunen mit Freude

Mein Name ist Fabienne Brugger, ich bin 15 Jahre jung und komme aus Grenchen. Momentan besuche ich das kombinierte 10. Zwischenjahr Startpunkt Wallierhof. Ich absolviere dieses Zwischenjahr, da ich nicht wusste, was ich lernen möchte. Mittlerweile habe ich eine Lehrstelle als Coiffeuse in Grenchen.

Der Betrieb auf dem ich arbeite, ist im Kanton Bern – genauer in Schwarzenegg. Auf meinem Betrieb hat es viele verschiedene Tiere – Kühe, Schafe, Kaninchen, Pferde, Katzen, Hunde, Schweine und manchmal auch Truten. Sie haben eine Fleischdirektvermarkung, wo sie Fleisch von den Schafen, Kühen, Truten, Schweinen und Kaninchen verkaufen. Am meisten arbeite ich draussen im Stall.

Jeden Tag stehe ich am Morgen um 6:30 Uhr auf. Am Dienstag darf ich bis um 7:20 Uhr ausschlafen. Als erstes mache ich das Frühstück für meinen Chef Hans-Peter und meine Chefin Christa sowie für die zwei Jungs. Nach dem Frühstück räume ich den Tisch ab und räume die Abwaschmaschine ein. Wenn ich alles sauber aufgeräumt habe, ziehe ich mich an und gehe in den Stall. Zuerst füttere und miste ich bei den Pferden. Danach gehe ich zu den Kaninchen und zu den Hühnern. Diese füttere ich ebenso und gebe ihnen Wasser. Nach der Kleintierversorgung gehe ich in den Metzgerraum und mache eine Flasche Milch bereit für das kleine Lämmchen, welches von der Mutter nicht akzeptiert wird. Nach den Stallarbeiten gehe ich meistens ins Haus und wische die Garderobe. Danach erledige ich diverse Aufgaben, welche meine Chefs auf die To Do- Liste geschrieben haben. Am Abend gehe ich wieder in den Stall und danach bereite ich das Abendessen vor.

In dieser Woche habe ich viel meinem Chef unter die Arme gegriffen. Wir waren oft im Stall, haben auf der Baustelle gearbeitet und haben Weidezäune gemacht. Ich habe gelernt, wie man eine Mauer ausschalt. Es war sehr spannend und neu für mich. Zudem habe ich jeden Tag das Mittagessen zubereitet. Jeweils am Dienstag bespreche ich mit meinem Chef den Wochen-Menüplan. Meine Chefin arbeitet teilweise auswärts. Diese Woche haben wir viel eingezäunt. Dies machte mir besonders viel Spass. Mir gefällt besonders die Arbeit rund um die Tiere. Momentan habe ich keine grossen Hürden. Ich möchte mich nur in einzelnen Sachen verbessern wie zum Beispiel selbstsicherer beim Kochen werden. In diesem Jahr will ich noch selbstständiger werden.

30.11.2017; Fabienne Brugger

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!