Drohnen retten Rehkitze 2.0

Das Projekt wurde abgeschlossen. In den nächsten Wochen werden die Ergebnisse und Erfahrungen ausgewertet.

 

 

Mit Infrarotkamera Rehkitze erkennen

Der erste Schnitt bei der Raufutterkonservierung ist immer mit dem Risiko verbunden, dass Rehkitze durch die Mähmaschine getötet werden. Bisher mussten die Wiesen durch die Landwirte zusammen mit den Jägern verblendet werden.

Das Projekt «Drohnen retten Rehkitze» im 2016 des Hegering Bucheggberg und des Solothurner Bauernverbands zeigte die hohe Effizienz und Sicherheit, mit welcher die Drohne die Rehkitze in den Mähwiesen findet. Kein einziges Rehkitz wurde beim Mähen nach dem Drohnensuchflug verletzt oder gar getötet.

Im 2017 wird das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband Ziviler Drohnen (SVZD) weiterentwickelt. Um die Kapazitäten gegenüber dem ersten Pilotprojekt zu erhöhen wurden private Drohnenpiloten für den Einsatz im Feld geschult. Jeder Drohnenpilot wurde einem oder mehreren Jagdrevieren im Bucheggberg zugeteilt. Zwei weitere Piloten stehen als Reserve zur Verfügung für den Fall, dass ein Drohnenpilot verhindert ist oder zu wenig Kapazität für weitere Einsätze hat.

 

Vorgehen

In der Region Bucheggberg können sich interessierte Landwirte bei der entsprechenden Kontaktperson melden, wenn sie am nächsten Tag mähen und den Einsatz der Drohne ausprobieren möchten. Dies muss allerdings bis spätestens 15:00 Uhr am Vortag geschehen.

Der Jagdleiter oder die entsprechende Kontaktperson melden sich anschliessend beim zuständigen Drohnenpilot. Falls noch genügend Kapazitäten vorhanden sind und die Drohne fliegen kann, werden die Parzellen am nächsten Morgen zwischen 5 bis 8 Uhr abgeflogen. Die gefundenen Rehkitze werden von den Jägern vor Ort aus den Wiesen entfernt. Wenn der Drohnenflug und die Rehkitzrettung abgeschlossen sind, kann der Landwirt beginnen, die Wiese zu mähen.

Weitere Informationen:

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!