Der SOBV sprach sich für eine 4-jährige Berufslehre in der Landwirtschaft aus. Jetzt steht ein Modell einer 3-jährigen Lehre plus Zusatzjahr in Diskussion.                                 (Bild SBV)

 

Drei- und vierjährige Grundbildung in Zukunft möglich

Im Rahmen der landwirtschaftlichen Grundbildung ist ein neues Ausbildungsmodell mit einer 3-jährigen Lehre plus Zusatzjahr in Diskussion.

Die landwirtschaftliche Grundbildung wird regelmässig den sich verändernden Rahmenbedingungen angepasst. Die Kommission Bildung des SOBV hatte an einer Umfrage der OdA AgriAliForm teilgenommen. Die Kommissionsmitglieder diskutierten an einer Sitzung im Spätherbst 2020, welches Modell der landwirtschaftlichen Berufsbildung zukünftig sinnvoll ist. Sie sprach sich klar für die Variante einer 4-jährigen Ausbildung für alle aus.

Aufgrund der Auswertung der Umfrage bei allen Mitgliedorganisationen der OdA hat sich der Schweizer Bauernverband (SBV) schliesslich für die Weiterverfolgung der Variante einer 3-jährigen Ausbildung mit freiwilligem Zusatzjahr entschieden. Diese Variante könne die grosse Vielfalt an Ansprüchen an die Grundausbildung optimal abdecken.

Im Zentrum des vorgesehenen neuen Modells stehe nach wie vor eine 3-jährige EFZ-Ausbildung, wobei im dritten Jahr bereits eine Fachrichtung vertieft werde. Dazu komme ein viertes Lehrjahr, in dem eine weitere Fachrichtung intensiviert werden könne.

Geplant ist, dass die revidierte Grundbildung ab August 2024 umgesetzt wird.

Zur Mitteilung der OdA AgriAliForm

14.01.2021; SOBV

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!