Basteltipp2

Schleich-Kuh Caramba bleibt danke dem Holzzaun auf ihrer Weide.

 

Basteltipp: Der schnelle Holzzaun 

Die Kühe sind los! Dieser haltlose Zustand im Kinderzimmer darf natürlich nicht geduldet werden – ein Zaun muss her. Dieser kann ganz einfach zusammen mit den Kindern gebastelt werden, damit die Kühe von Schleich und Co. wieder sicher weiden können.

Dafür brauchts:

  • Holzstecken ca. 3 cm Durchmesser
  • Holzstecken bis 1 cm Durchmesser
  • Fuchsschwanz oder Baumschere
  • Stichsäge oder Handsäge
  • Bohrmaschine und Holzbohrer bis 1 cm Durchmesser
  • Weissleim
  • optional Schleifpapier

So geht’s:

Für unseren Zaun brauchen wir die Hasel-Stecken, die wir im Sommer fürs «Brötle» verwendet haben. Upcycling also. Die schön geraden Stecken werden in ca. 8 cm lange Stücke gesägt. Je nachdem wie gross die Spielzeug-Kühe sind, kann die Länge natürlich variieren. Masstab bei uns war «Caramba», die Holsteinkuh von Schleich. Für ein Zaunelement braucht man zwei Stücke mit einem Durchmesser von rund 3 cm.

Aus den dünneren Stecken entstehen die Zaunlatten. Diese besorgen wir uns einfach vom Haselstrauch im Garten. Nach Abwägen von Nutzen und Risiken entscheiden wir uns für eine Länge von 25 cm. Mit der Baumschere können die Zweige sehr gut zurechtgeschnitten werden. Für ein Zaunelement brauchts ebenfalls zwei Stücke mit einem Durchmesser bis 1 cm.

Nun bekommen die 8 cm langen Stücke je zwei Löcher mit ca. 2.5 cm Abstand zueinander. Beim Bohren der Löcher darauf achten, dass der Bohrer den gleichen Durchmesser hat, wie die 25 cm langen Zaunlatten.

Sind die Löcher gebohrt, bauen wir den Zaun zusammen. Dazu geben wir in jedes gebohrte Loch einen Tropfen Weissleim und stecken die 25 cm langen Zweige rein. Optional können die Kanten mit etwas Schleifpapier gebrochen werden.

Fertig! Viel Spass beim Basteln und Spielen.

15.10.2020; Andrea Imbaumgarten

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!