Ein neuer, spezifischer Spritzenwaschplatz.                                                     (Bild SOBV)

 

Umschwung im Pflanzenschutz

Letzte Woche hat der Kantonsrat verlangt, dass auch Private mehr Verantwortung beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln übernehmen (wir berichteten). Diese Woche folgen die Infos, was sich seit 2018 bereits bewegt hat beim Pflanzenschutz im Kanton Solothurn. Damals wurde der kantonale Massnahmenplan Pflanzenschutzmittel (PSM) verabschiedet. Ein grosser Teil der Massnahmen, befindet sich in der Umsetzung.

So verhindern zum Beispiel die Waschplätze für Spritzgeräte das Versickern von Brühresten im Boden. In den letzten 2 Jahren wurden rund 20 spezifische Wasch- und Füllplätze von der Solothurnischen Landwirtschaftlichen Kreditkasse (SLK) unterstützt. Die SLK kann beim Bau eines Wasch- und Füllplatzes 50% der anrechenbaren Kosten mit Beiträgen unterstützen. Weitere Infos

Zudem beteiligen sich 20 innovative Solothurner Testbetriebe mit dem 2019 gestarteten Ressourcenprogramm PestiRed an der Weiterentwicklung des integrierten Pflanzenschutzes. Dieser baut in erster Linie auf Vorbeugungs- und Vermeidungsstrategien. Der SOBV hat hier bei der Entstehung des Projekts mitgewirkt. Auch ist der SOBV der Initiant für den Massnahmenplan Pflanzenschutz.

Im Jahr 2019 wurden im Kanton Solothurn auf 4'526 Hektaren mit Acker- und Dauerkulturen PSM reduziert eingesetzt oder es wurde gänzlich darauf verzichtet. Diese Fläche entspricht 45% der gesamten Ackerfläche.

Zur Mitteilung

19.11.2020, Regula von Arx

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!